Neues Mädchenfußball-Angebot in Neckargemünd

Am vergangenen Mittwoch eröffnete in Neckargemünd eine weitere Mädchenfußball-AG im Rahmen des Projektes „AOK-Treff FußballGirls“. Partner des inzwischen 15. Treffs im Badischen Fußballverband (bfv) sind das Hör-Sprachzentrum Heidelerg/Neckargemünd, die Grundschule und die SpVgg Neckargemünd.

Unter dem Motto: „Wir sind eins – als Team Spaß haben“, eröffnete Klaus-Dieter Lindner vom bfv die Veranstaltung und freute sich besonders, dass so viele Mädchen und Eltern der Einladung gefolgt waren. bfv-Vizepräsident Helmut Sickmüller betonte den hohen Stellenwert des Mädchen- und Frauenfußballs im bfv. „Die Vielzahl an Vereinen mit Mädchenfußball macht uns stolz. Toll, dass wir dieses Angebot nun auch hier in Neckargemünd umsetzen und weiter ausbauen können.“ Besonders für die Vereine seien die AGs eine „hervorragende Sache, um neue Mädchen für den Fußball und die Vereine nachhaltig und langfristig zu begeistern.“

Die Kooperation zwischen Schulen und Vereinen und dem damit verbundenen außerschulischen Angebot sei eine „tolle zusätzliche Möglichkeit, den Kindern die Freude an Bewegung und sportlicher Aktivitäten spielerisch zu vermitteln“, betonte auch Gerd Obermayer, Schulleiter der Grundschule. „Es war und ist uns ein großes Anliegen, die Vereinsarbeit auch im Mädchenfußball bestmöglich zu unterstützen und den Kindern das Vereinsleben zugänglich zu machen.“ Sarah Böttiger von der AOK erklärte, worum es neben dem präventiven Aspekt von sportlichen Angeboten für die Schülerinnen des AOK-Treffs gehen soll: „Bewegung, Spaß und glücklich sein“. Für Obermayers Kollegin Noelle Soerensen, Schulleiterin des Hör-Sprachzentrums, geht es insbesondere darum, die Kinder durch den Sport miteinander und untereinander zu verbinden. Ein solcher Treff, sei „ein wunderbares Beispiel dafür, wie spielerisch und leicht Inklusion gelingen und funktionieren kann.“ In den Abschlussworten hob der Bürgermeister Frank Volk die Zusammenarbeit der beiden Schulen mit dem Partnerverein Spvgg Neckargemünd hervor und bedankte sich für die großartige Unterstützung. Er wünschte allen beteiligten Projektpartnern gutes Gelingen und den Mädchen natürlich ganz viel Spaß beim Kicken.

Für strahlende Gesichter bei den Schülerinnen sorgte insbesondere der Besuch von Leonie Pankratz, Bundesliga-Spielerin von der TSG 1899 Hoffenheim. Sie stand für die vielen Fragen der anwesenden Mädchen, Autogramme, Fotos und für eine kleine Technikdemonstration zur Verfügung. Zudem hatten die Mädchen dann sogar noch die einmalige Gelegenheit, unter der Leitung von Alexandra Grein (bfv) und Jana Gerlach (SpVgg Neckargemünd), mit der Bundesliga-Spielerin zu trainieren. Für Jana Gerlach, die bereits ihre Ausbildung zum Junior-Coach beim bfv absolviert hat, ist es vor allem immer wieder schön zu sehen, dass die Kinder mit Spaß und Freude dabei sind und sie etwas aus der Sache mitnehmen können. Aufgewertet wurde das Eröffnungsprogramm durch die musikalische und tänzerische Darbietung der Schul-Rap-Gruppe „Fußball-Mädels“ unter der Leitung von Kassandra Currle vom Hör-Sprachzentrum Neckargemünd.

Foto: AOK-Eröffnung (Quelle: bfv)

TK, 20.11.2017          

Schlagworte / Themen: