Besuch aus Amerika

Vom 25. Juni bis zum 4. Juli hatten wir Besuch von der U18-Mädchenfußballmannschaft aus Dothan, Alabama in den USA, die hier in Deutschland Fußball spielen wollten. Unsere Vorbereitungen für unsere Gäste begannen vor Monaten um einen unvergesslichen Aufenthalt für die Dothan Shockers zu machen. Die Eltern von Scott Hogan, ihrem Trainer, besitzen das Hotel Kredell in Neckargemünd. Scott selbst wurde hier in Neckargemünd geboren und spielte in seiner Jugend für die Spielvereinigung.

Während ihres Aufenthaltes besuchten sie die Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim und machten viele Ausflüge nach Dilsberg, Neckargemünd und Heidelberg. Am Montag hatten sie ihr erstes Training auf dem Elsenzplatz für ihr erstes Spiel am Dienstag gegen den VfB Wiesloch 1907. Am Donnerstag spielten sie gegen den TSV Reichartshausen. Beide Spiele wurde von den Dothan Shockers gewonnen.

Am Freitag, dem 30. Juni, hatten sie ihren offiziellen Besuch beim Bürgermeister von Neckargemünd, Frank Volk und dann ein gemeinsames Training mit uns, den B-Juniorinnen der SG Mückenloch-Neckargemünd.
Nach dem Training wurden wir alle von der Mädchenabteilung zu Köstlichkeiten vom Grill mit selbstgemachten Salaten und Bratkartoffeln eingeladen. Die begleitenden Eltern und Verwandten der amerikanischen Spielerinnen hatten sich während des Trainings schon mit selbstgebackenem Kuchen und Kaffee mit den Gastgebern angefreundet und so wurde dieser Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis, wo viel gelacht wurde und Freundschaften geknüpft wurden.

 Am Samstag veranstaltete die SpVgg 1911 Neckargemünd das "Familienfest der Schwarz-Gelben". Wir spielten gegen unsere Freunde aus Dothan und spielten unentschieden mit einem Ergebnis von 4: 4. Nach dem Spiel aßen wir zusammen und hatten, wie am Tag davor, wieder sehr viel Spaß zusammen.

Am Ende einer ereignisreichen Woche nahmen beide Teams von den Dothan Shockers und der SpVgg Neckargemünd bei einem Turnier in Reichartshausen teil. Wir hatten eine unglaubliche Woche zusammen und wir haben jede Minute, mit unseren neuen Freunden aus den USA, genossen. Hoffentlich sehen wir uns bald wieder, denn sie sind als Gäste gekommen und als Freunde habe sie uns leider viel zu schnell verlassen müssen.