Innerhalb von sechs Tagen hatten die Neckargemünder A-Juniorinnen drei Heimspiele

SG Mückenloch/Neckermann A-Juniorinnen
Innerhalb von sechs Tagen hatten die Neckargemünder A-Juniorinnen drei Heimspiele.
 

Neckargemünd 01.10.2017 17:00 Uhr

SG Mückenloch/Neckargemünd  -  SG Diedesheim/Lohrbach                   2-3

Stark ersatzgeschwächt trafen die Juniorinnen zunächst am 01.10. auf SG Diedesheim/Lohrbach. Nach gutem Beginn mit mehreren schönen Spielzügen geriet das Heimteam in Rückstand. Zwei kurz aufeinander folgenden Treffern der Gäste musste man hinterher laufen. Bald gelang das 1-2. Das Team versuchte mit langen Bällen in die Spitze, den Gegner zu überraschen. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff erzielten die Gäste das 1-3. Trotz des Nackenschlags bäumten sich die Neckargemünder Mädels gegen die drohende Niederlage auf. In der Schlussphase gelang noch der 2-3 Anschlusstreffer, spielerisch und kräftemäßig konnten die Neckargemünder Mädels nicht mehr zulegen und es blieb beim etwas unglücklichen 2-3.
 

 

Neckargemünd 03.10.2017 14:00 Uhr

SG Mückenloch/Neckargemünd  -  DJK/RW Handschuhsheim                  2:6

Schon zwei Tage später, am 03.10., war das Team DJK/RW Handschuhsheim zu Gast.
Auch im dritten Spiel in Folge gerieten die Mädels früh in Rückstand und mussten quasi das gesamte Spiel einem Rückstand nachlaufen. Bis zur 65.Minute konnte das Spiel offen gehalten werden. Dann wurden noch drei Treffer zum deprimierenden 2-6-Endstand kassiert. Im bisher schwächsten Saisonspiel offenbarten sich spielerische und taktische Defizite.
 

 

Neckargemünd 07.10.2017 16:00 Uhr

SG Mückenloch/Neckargemünd  -  VfB Gartenstadt                      2:2

Am Samstag 07.10. spielte Neckargemünd gegen VfB Gartenstadt.
Schon nach fünf Minuten kam es zu einer strittigen Situation, als beide Teams den Ball vermeintlich im Toraus sahen, der Schiedsrichter aus ca. 20m Entfernung jedoch nicht. Die anschließende Verwirrung nutzte das Gästeteam zum schnellen 0-1. Schon wenige Minuten später führte ein Freistoßtreffer zum 0-2. Gegen die sehr körperbetonte Spielweise der Gäste hielten die Neckargemünder Mädels gut dagegen und antworteten mit der spielerisch besten Saisonleistung. Gartenstadt kam im ganzen Spiel kaum einmal vors Heimtor und versuchte mit Zeitspiel schon in der ersten Halbzeit, den Vorsprung über die Zeit zu retten.
In der 39. Minute fiel in der hoch überlegen geführten Partie der hochverdiente Anschlusstreffer zum 1-2.
Auch in der zweiten Halbzeit spielten sich die Neckargemünder Mädels immer wieder Torchancen heraus. Es dauerte jedoch bis zur 67.Minute, als eine schöne Kombination über die rechte Seite zum verdienten Ausgleich führte. Weitere Treffer wollten in der hektischen Schlussphase nicht fallen, lediglich eine Ohrfeige, nicht geahndet, wurde von einer Gästespielerin kurz vor dem Abpfiff verteilt.
Aufgrund der spielerischen Leistungssteigerung blickt das Neckargemünder Trainerteam optimistisch auf die nächsten Spiele.
 

Schlagworte / Themen: